Vom Kolonialkrieg zum Krieg gegen den Terror? Perspektiven auf staatliche Kämpfe gegen ferne „Unmenschen“ im 20. Jahrhundert

Datum: 
Donnerstag, 7. Dezember 2017 (ganztägig) - Freitag, 8. Dezember 2017 (ganztägig)
Teilprojekt: 
Ort: 
Berlin, Centre Marc Bloch
Kontakt: 
Kontaktmail: 

Internationale Tagung am Centre Marc Bloch Berlin, 7.–8. Dezember 2017

Krieg gegen den Terrorismus! Diese Formel bewegt zurzeit nicht nur zahlreiche Akteure der internationalen Politik. Auch die Geistes- und Sozialwissenschaften können sich einer Auseinandersetzung mit dieser Thematik nicht entziehen, angesichts andauernder Debatten über Staatlichkeit, Subversion und Gewalt sowie nicht zuletzt neuer Grenzregime und Reiseverbote.

Die Internationale Tagung am 7. und 8. Dezember 2017 am Centre Marc Bloch befasst sich mit Fragen nach Kontinuitäten und Brüchen von Kolonialkriegen des 20. Jahrhunderts bis zu heutigen Anti-Terrorkriegen in globaler Perspektive. Dazu werden neben einzelnen Kolonial- und Anti-Terrorkriegen u.a. in China, Afghanistan, Kamerun und Nordirland auch die (Nicht-) Anwendung internationalen Rechts auf derartige Konflikte und der Einfluss von Schnellfeuerwaffen auf imperiale Machtvorstellungen thematisiert.

Die Konferenzsprache ist Englisch.

 

 

 

Permanente URL: http://www.europa-als-herausforderung.eu/node/5850

Verbundpartner / partenaires :